Wie finde ich das richtige Angebot für eine Brustvergrößerung?

Was soll und darf eine Brustvergrößerung kosten? Was ist zu viel und was zu wenig? Und wo zahlt man drauf bei vermeintlichen Angeboten? Auch wenn eine Brustvergrößerung schon seit Jahrzehnten gang und gäbe ist und außer der Weiterentwicklung der Implantate keine sonderlichen neuen Innovationen hervorgebracht wurden, ist es nach wie vor keine günstige Angelegenheit. Da es eine Wunsch-OP ist, wird der Eingriff in den meisten Fällen vom Patienten selbst bezahlt. Wir sprechen hier preislich gut und gerne von gebrauchten Kleinwagen, die in Form von Silikon die weibliche Brust und das eigene Gefühl aufwerten. Und da geht es auch schon los: die Suche nach dem Arzt und was es kostet. Bei vielen vermischt sich die Frage und es wird der Arzt nach dem Preis ausgesucht. Kann man machen, aber dann ist die Gefahr groß, dass das Ergebnis nicht das Erhoffte ist. Wie findet man also den richtigen Arzt?

Welche Punkte gibt es zu beachten?

Punkt 1: Die Recherche.
Bilder und Kundenmeinungen können gefälscht sein, aber negative Bewertungen bekommt man nicht so schnell aus dem Netz. Daher empfehle ich, den Arzt genau unter die Lupe zu nehmen.

Punkt 2: Bekannten vertrauen.
Man kennt immer jemanden, der jemanden kennt. Daher sollte man im Freundes- und Bekanntenkreis mal fragen, ob jemand einen Facharzt für Ästhetische und Plastische Chirurgie kennt und weiterempfehlen, oder eben abraten kann.

Punkt 3: Das eigene Gefühl.
Wenn es zum Beratungsgespräch kommt, denkt wieder an den gebrauchten Kleinwagen. Diese Menschen bekommen viel Geld (euer Geld) dafür, also erwartet ein gewisses Interesse an euch und die Mühe, richtig über die OP aufzuklären und keine Frage unbeantwortet zu lassen.

Punkt 4: Angebot ist nicht gleich Angebot.
Der Markt für Dienstleistungen im Beauty-Bereich ist riesig und erstreckt sich weit über Landesgrenzen hinaus. Wer möchte, kann in Ost-Europa, Balkan-Ländern oder z.B. der Türkei alle möglichen Operationen an sich durchführen lassen. Natürlich sind deutlich günstigere Preise erstmal ein Hingucker, aber lohnt es sich wirklich? Man steigt in ein Flugzeug oder Zug und ist stundenlang unterwegs, ist weit weg von zuhause, wenn man aus der Narkose aufwacht und muss dann auch recht schnell wieder den Weg zurück antreten. Lohnt sich dafür der günstigere Preis?!?

Ist das Angebot im Ausland wirklich lukrativ?

Eine Freundin hat folgendes hierzu erlebt. Sie ist in eins der genannten Ziele in Europa geflogen, hat von der Stadt selbst nichts gesehen, weder vor und erst recht nicht nach der Brustvergrößerung. Der Doktor, der einem auf der Webseite immer angepriesen wurde und sozusagen das Gesicht der Klinik ist, kam exakt zweimal in den OP. Einmal vor der Narkose und einmal längere Zeit nach dem Aufwachen. Die OP selbst haben andere Ärzte durchgeführt. Die Brustvergrößerung ist gut geworden, dagegen kann man nichts sagen, aber ein Geschmäckle bleibt. Und wenn doch etwas schiefgeht, „freuen“ sich die heimischen Ärzte die Eingriffe oder Geschehnisse zu beheben, mit denen sie nichts zu tun haben. Somit wäre auch die Gefahr gegeben, dass man viel mehr ausgibt, weil man einen hiesigen Arzt aufsuchen muss, um eventuelle Fehler zu beheben.

Ich erinnere an die Lektionen von Opa: „Wer günstig kauft, kauft zweimal!“ Und wenn es um den eigenen Körper geht, sollte man keine Kosten und Mühen scheuen, das beste Ergebnis für sich selbst herauszuholen. Wenn bis jetzt noch nicht der richtige Facharzt gefunden sein sollte, verweise ich zur Webseite von Aesthetic Compass und dem dortigen Angebot zu einem Beratungsgespräch. Der Aufwand hinter o.g. Punkt 3 wird dort sicher großgeschrieben. Außerdem begleiten die Fachärztinnen ihre Patienten bis zur vollständigen Heilung. Ich wünsche viel Erfolg.

 

Weitere Eindrücke findet ihr auch unter folgenden Kanälen:

Kontaktiert uns gerne für ein Beratungsgespräch.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner