Intimchirurgie

Ihre Fachärztinnen für Plastische & Ästhetische Chirurgie. Gerne informieren wir Sie ausführlich, unverbindlich und individuell zu unseren Behandlungen im Bereich Intimchirurgie.

Info

Dauer:

ca. 1 Stunde

Behandlungsart:

Ambulant

Urlaubstage:

2-7 Tage, je nach Job

Körperliche Aktivitäten:

Spezielle Sportarten für 6 Wochen vermeiden (z.B. Fahrradfahren)

Welche Leistungen im Bereich Intimchirurgie bieten wir an?

Wir bieten Ihnen eine Verkleinerung und Angleichung der inneren Schamlippen an. Begleitend ist bei Bedarf eine Klitorishaubenstraffung, auch Klitorishaubenreduktion genannt, möglich.
Zudem besteht die Möglichkeit der Formung der äußeren Schamlippen mit Eigenfett.

Wie laufen die Eingriffe ab?

Bei einer Verkleinerung der inneren Schamlippen (Labioplastik) werden diese chirurgisch verkleinert und im Falle einer Asymmetrie angeglichen. Dieser Eingriff wird häufig mit einer Klitorishaubenreduktion bzw. –straffung kombiniert. Dabei wird die überhängende Haut der Klitoris gestrafft. Das überschüssige Gewebe wird entfernt und am Ende mit feinsten, selbstauflösenden Fäden vernäht. Dieser Eingriff im Bereich der Intimchirurgie kann in lokaler Betäubung oder in einer kurzen Narkose durchgeführt werden.

Meist sind genetische Faktoren, zeitliche Altersentwicklung oder Schwangerschaften die Ursache für Veränderungen der äußeren Schamlippen. Das benötigte Fett für die Modellierung wird Ihnen beispielsweise von Oberschenkel oder Bauch entnommen, um die äußeren Schamlippen damit zu modellieren. So bauen wir das Volumen auf natürliche Weise wieder auf. 

Wir beraten Sie gerne individuell und gehen mit Ihnen gemeinsam und ausführlich alle wichtigen Details des Eingriffs vorab durch. Wir lassen keine Frage unbeantwortet, damit Sie sich zu jeder Zeit sicher und in den richtigen Händen fühlen. Auch nach dem Eingriff sind wir bis zur vollständigen Heilung an Ihrer Seite.

FAQ - Häufige Fragen zur Intimchirurgie

In der Regel werden die Kosten dafür nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, da es ein nicht lebensnotwendiger Eingriff ist und eine rein ästhetische Operation darstellt. Selbst private Krankenkassen decken die entstehenden Kosten für Intimchirurgische Eingriffe nicht ab.

Während des Eingriffs wird man, unabhängig davon was man durchführen lässt, nichts spüren, da man ja eine lokale Betäubung oder sogar eine Narkose bekommt. Nach der Behandlung kommt es auf die Schwere des Eingriffs und das persönliche Schmerzempfinden an.

Es wird dazu geraten, mindestens 6 Wochen nach der Operation auf Geschlechtsverkehr zu verzichten. Der operierte Genitalbereich sollte in der Zeit vor Bakterien und Reibung geschützt werden. Der Heilungsprozess würde sich zusätzlich verlängern.

Nach der Operation kann es kurzzeitig zu Empfindungsstörungen im Narbenbereich kommen. Keine Angst, diese werden in den ersten Wochen danach wieder abklingen. Es ist von äußerster Wichtigkeit, dass das Gefäß-Nerven-Bündel bestmöglich geschont wird. Dieses ist für die Erregbarkeit und Orgasmusfähigkeit zuständig.

Das Ergebnis einer solchen OP ist dauerhaft, kann aber bei Erforderlichkeit wiederholt werden. Wenn der Eingriff mit Unterspritzungen durchgeführt wurde, dann sind diese weniger dauerhaft und können in aller Regelmäßigkeit wiederholt werden.

Weitere Dienstleistungen rund um den Körper

Kontaktformular und Terminanfragen

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten wollen und mehr über unsere Praxisleistungen erfahren möchten, machen Sie einfach einen Termin in unserer Praxis. In einem ausführlichen Beratungsgespräch können Dr. med. Eimer & Dr. med. Jamshidi Sie ausführlich informieren und konkret auf Ihre individuelle Situation, Wünsche und Vorstellungen eingehen.

Ihre Nachricht

Cookie Consent mit Real Cookie Banner