Brustverkleinerung

Ihre Fachärztinnen für Plastische & Ästhetische Chirurgie. Gerne informieren wir Sie ausführlich, unverbindlich und individuell über den Ablauf einer Brustverkleinerung Hamburg und zu unseren Behandlungen.

Info

Dauer:

ca. 3-4 Std.

Behandlungsart:

1 Nacht

Urlaubstage:

3-5 Tage, je nach Job

Körperliche Aktivitäten:

6 Wochen kein Sport und Stütz-BH

Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik)

Oft finden Frauen wegen einer Brustvergrößerung den Weg zu uns, aber es gibt auch den umgekehrten Wunsch. Wenn man mit einer sehr großen Oberweite bedacht wurde, kann das u.a. Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit, nicht unerhebliche Verspannungen im Bereich von Schulter und Nacken, chronische Rückenschmerzen und sogar teilweise psychische Probleme zur Folge haben. Hier kann Ihnen durch eine Brustverkleinerung Hamburg geholfen werden. Wir beraten Sie gerne ausführlich, passen die Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik) Ihren körperlichen Bedürfnissen und ästhetischen Vorstellungen an und stellen dadurch ein physisches und psychisches Gleichgewicht wieder her. 

Welche Methoden für eine Brustverkleinerung Hamburg gibt es?

In der Plastischen Chirurgie sind drei verschiedene Schnitte die gängigsten Verfahren. Bei einer erheblichen Volumenverkleinerung der Brust, gibt es einen T-Schnitt, mit einer Führung um die Brustwarze. Von dort aus wird ein senkrechter Schnitt bis zur Unterbrustfalte gesetzt, in der dann ein Querschnitt platziert ist. Vom Ablauf her ähnlich, wie der T-Schnitt ist die L-Methode. Hier wird der Schnitt an der Unterbrustfalte allerdings nur in eine Richtung geführt. Dieser fällt somit kleiner aus und die Narbe ist somit kleiner und L-förmig. 

Wenn man ein Ergebnis mit möglichst wenigen Narben favorisiert und dies auch realistisch umsetzbar ist, dann bietet sich die Schnittführung nach Lejour an. Auch hier besteht eine Schnittführung um die Brustwarze und geht von dort senkrecht hinab bis zur Unterbrustfalte. Allerdings wird hier lediglich die überschüssige Haut, die entlang des senkrechten Schnitts liegt entfernt und gestrafft.

Bei allen drei genannten Techniken ist die Notwendigkeit des Versetzens der Brustwarze gegeben, damit nach der Brustverkleinerung Hamburg ein natürlich wirkendes und ästhetisches  Erscheinungsbild entstehen kann. Das zu reduzierende Gewebe der Brust wird je nach Technik von unterschiedlichen Bereichen entnommen. So kann mit dem verbleibenden Gewebe die Brust neu geformt werden. Die Stillfähigkeit kann nach einer Brustverkleinerung eingeschränkt oder aufgehoben sein. Die Operation zur Brustverkleinerung Hamburg erfolgt unter Vollnarkose und sollte eine Nacht zur Beobachtung in der Klinik beinhalten.

Wie lange dauert die Genesungsphase nach einer Brustverkleinerung?

Wie das endgültige Resultat der Brustverkleinerung Hamburg tatsächlich ist, lässt sich erst nach Rückgang der durch die OP entstandenen Schwellungen beurteilen. In der Regel werden nach einem Tag die Drainagen, die Blut und Wundsekrete ableiten, entfernt. 

Nach einer Brustverkleinerung sollte für mehrere Wochen ein Spezial-BH getragen werden, damit das Gewebe optimal verwachsen kann. Sie werden im Durchschnitt etwa eine Woche arbeitsunfähig sein und sollten mindestens sechs Wochen auf sportliche Aktivitäten verzichten. Nach dieser Zeit kann, wenn alles normal verheilt ist, Ihr Alltag wieder normal verlaufen.

Wir beraten Sie gerne individuell und gehen mit Ihnen gemeinsam und ausführlich alle wichtigen Details des Eingriffs vorab durch. Wir lassen keine Frage unbeantwortet, damit Sie sich zu jeder Zeit sicher und in den richtigen Händen fühlen. Auch nach der Brustverkleinerung Hamburg sind wir bis zur vollständigen Heilung an Ihrer Seite.

FAQ - Häufige Fragen zur Brustverkleinerung

Im Prinzip dann, wenn sich Frauen mit ihrer Oberweite stark unwohl fühlen und sogar einen seelischen Schaden erleiden, es zu starken körperlichen Beschwerden, wie Rückenschmerzen, Haltungsschäden, Verspannungen in Rücken und Nacken, sowie zu schmerzhaftem Einschneiden der BH-Träger kommt. Zusätzlich zählt natürlich auch einfach der starke Wunsch nach einer Brustverkleinerung.

Generell werden Operationen in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie nur ab einem Mindestalter von 18 Jahren durchgeführt. Da das Wachstum des Körpers und in diesem Fall das Wachstum der Brüste noch nicht vollständig abgeschlossen sein kann, empfiehlt es sich darauf zu warten.

Im Normalfall sollte eine Verkleinerung der Brust die Fähigkeit des Stillens nicht einschränken. Bei normalem Verlauf der OP sollte nichts Negatives passieren. Wir bitten aber darum, wie auch bei jeder anderen Operation bei uns, dass Sie sich von uns in einer persönlichen Beratung ausführlich über den Eingriff und allen weiteren Fragen dazu aufklären lassen.

Es kommt darauf an, welchen Beruf man ausübt und wie körperlich belastend dieser ist. Man sollte nach der Operation etwa 3-5 Tage Urlaub einplanen und darüber hinaus, ungefähr sechs Wochen auf Sport verzichten, sowie einen Stütz-BH tragen. Letztendlich ist jeder Mensch anders und es kann von Patient zu Patient ein anderer Verlauf eintreten.

Sollte man erneut eine Schwangerschaft durchleben oder die Prozesse der Hautalterung sind eingetreten und eine wiederholte Überdehnung der bereits gestrafften Brust entstehen, kann man sich problemlos einer erneuten Brustverkleinerung unterziehen. Allerdings sollten schon ein paar Jahre zwischen der ersten und der zweiten Operation liegen.

Weitere Dienstleistungen rund um die Brust

Kontaktformular und Terminanfragen

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten wollen und mehr über unsere Praxisleistungen erfahren möchten, machen Sie einfach einen Termin in unserer Praxis. In einem ausführlichen Beratungsgespräch können Dr. med. Eimer & Dr. med. Jamshidi Sie ausführlich informieren und konkret auf Ihre individuelle Situation, Wünsche und Vorstellungen eingehen.

Ihre Nachricht

Cookie Consent mit Real Cookie Banner