08-brustvergroesserung-und-zurück

Brustvergrößerungen und der Schritt zurück

In einem der letzten Blogs schrieb ich „viel hilft viel“ bei einer Brustvergrößerung in Hamburg. Das Gegenteil hat nun jüngst eine deutsche Influencerin und Sängerin bewiesen und ihre doch recht erheblich vergrößerte Oberweite dank einer Brustverkleinerung in Hamburg minimiert. Die Frage nach dem Warum blieb nicht lange unbeantwortet: „Weil ich in fast kein Oberteil mehr gepasst habe und bald auf Tour gehen möchte.“ Und weiter: „So viel Gewicht im Oberkörper hindert dich einfach maßgeblich in deiner Mobilität und ich war over it.“ Und wie sind ihre Brüste nun? „Kleiner und schöner“..

Ist es bei den Stars und Sternchen nur das mediale Interesse?

Was viele nicht bedenken, wenn sie sich einer solchen Brustvergrößerung in Hamburg unterziehen möchten, ist, dass da eben auch Dinge wie Mobilität und ggf. ein neu zu füllender Kleiderschrank dranhängen. Es spricht nichts gegen den Eingriff der Brust OP an sich, nur warum muss es bei vielen Damen, vor allem jenen die sich in den Medien tummeln, gleich immer so riesig sein? Was ist der Gedanke dahinter? Nur wegen dem medialen Interesse?

Eine ausführliche Beratung ist das A und O!

Ob es in dem jetzigen Fall, durch den Schritt zurück, auch um das Wecken von medialem Interesse geht, bleibt unbeantwortet. Das Geld für die komplett neue Einkleidung hätte sie gehabt, nur auf der Bühne waren ihr die großen Brüste im Weg. Und wenn sie ehrlich ist, nicht nur da. Mädels, wenn ihr euch die Brüste mit einer Brust OP in Hamburg vergrößern möchtet, dann lasst euch ausführlich von den Chirurginnen von Aesthetic Compass beraten. In puncto Ästhetik haben sie ein Auge für die passenden Silikonkissen und der Figur/Statur der Patientin.

Seriöse Chirurgen gucken zuerst auf das Wohl der Patientin

Nicht wenige schätzen sich auch falsch ein und wählen wieder nach dem Motto „viel hilft viel“ aus. Dass es aber auch zum Rest des Körpers passen muss, vergessen dabei viele. Ob es an den so genannten Reality-Stars liegt, die mit teils doch extremen Eingriffen rund um die Ästhetische und Plastische Chirurgie den jungen Fans falsche Werte vermitteln? Wie zuletzt erwähnt, gehören da ja auch mehrere Faktoren zum endgültigen Ergebnis. Ich finde es unverantwortlich, dass es Chirurgen gibt, die einzig den Profit sehen und die Unwissenheit der Damen so schamlos ausnutzen.

Weniger ist manchmal eben doch mehr

Mein Fazit zu dem Thema lautet: Unterzieht euch gerne einer Brustvergrößerung Hamburg, einer Bruststraffung Hamburg oder wie die oben beschriebene Dame einer Brustverkleinerung Hamburg. Aber bedenkt eure Entscheidung dazu genau und fragt eure engsten Freunde, was sie dazu sagen. Wie man sieht, wird man häufig nicht zum eigenen Wohl beraten bzw. von seiner Entscheidung abgehalten. Und dann kommt so etwas dabei raus. Umso ehrlicher finde ich es, dass die junge Dame den Schritt zurück gegangen ist und nun von der verkleinerten Vergrößerung ihrer Oberweite schwärmt und endlich glücklich sein kann. Wenn wir ehrlich sind und uns die Frage stellen, wen wir mit ihren vergrößerten Brüsten attraktiver und insgesamt ansprechender im Gesamtbild finden -Sophia Vegas Wollersheim oder Kaley Cuoco? Da darf nun jeder seine Meinung zu haben, aber ich denke, dass die Antwort relativ eindeutig ist, oder?

Wenn du dir unsicher bist, lass dich von den Fachärztinnen von Aesthetic Compass Plastische und Ästhetische Chirurgie umfänglich zu der Brustvergrößerung Hamburg beraten und beziehe dein Wissen nicht ausschließlich über die sozialen Medien.
Quelle: BILD Zeitung

Weitere Eindrücke findet ihr auch unter folgenden Kanälen:

Kontaktiert uns gerne für ein Beratungsgespräch.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner